Kein Treffer
Besenginstergebüsche

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Besenginstergebüsche

Der Besenginster (Cytisus scoparius) ist ein 1-2m hoher Strauch, der typischerweise auf sauren, mageren Böden vorkommt. Dieser Biotoptyp kann daher z.B. auf Extensivweiden und Brachen, Wegrändern und Böschungen auftreten, manchmal großflächig. Besenginster ist frostempfindlich und die Bestände können in sehr kalten Wintern stark dezimiert werden, er fehlt daher auch in hohen Lagen und wird mit zunehmend kontinentalerem Klima (Ostdeutschland) seltener. Eine sehr typische, interessante Art für diesen Biotoptyp ist die Ginster-Sommerwurz (Orobanche rapum-genistae) welche als Vollschmarotzer auf Besenginster parasitiert und oft zwischen den Pflanzen angetroffen werden kann. Als weitere Arten können Schönes Johanniskraut (Hypericum pulchrum), Gemeiner Schaf-Schwingel (Festuca ovina) oder z.B. Raue Nelke (Dianthus armeria) genannt werden.

Tagfalter in diesem Lebensraum

Amphibien & Reptilien in diesem Lebensraum

Säugetiere in diesem Lebensraum

Heuschrecken in diesem Lebensraum

Referenzlisten:

Natura2000: Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen

EUNIS 2021/22: European Nature Information System (EUNIS; deutsch Europäisches Naturinformationssystem). EUNIS marine habitat classification (Updated version March 2022), EUNIS terrestrial classification (Updated 2021)

EuroVegChecklist: Bergmeier E. (2020) & Mucina et al. (2016)

Bergmeier E. (2020): Die Vegetation Deutschlands – eine vergleichende Übersicht der Klassen, Ordnungen und Verbände auf Grundlage der EuroVegChecklist. Tuexenia 40: 19–32.

Mucina L., H. Bültmann, K. Dierßen, J.-P. Theurillat, T. Raus, A. C arni, K. Š umberová, W. Willner, J. Dengler, R. Gavilán García, M. Chytrý, M. Hájek, R. Di Pietro, D. Iakushenko, J. Pallas, F.J.A. Daniëls, E. Bergmeier, A. Santos Guerra, N. Ermakov, M. Valachovic , J.H.J. Schaminée, T. Lysenko, Y.P. Didukh, S. Pignatti, J.S. Rodwell, J. Capelo, H.E. Weber, A. Solomeshch, P. Dimopoulos, C. Aguiar, S.M. Hennekens & L. Tichý (2016): Vegetation of Europe: hierarchical floristic classification system of vascular plant, bryophyte, lichen, and algal communities. Applied Vegetation Science, Vol. 19, Supplement 1: 1-264.

Ellenberg, H. & Leuschner, C. (2010): Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen, 6. Aufl., Stuttgart: 1357 S.

Delarze R., Gonseth Y., Eggenberg S., Vust M. (2015): Lebensräume der Schweiz. Ökologie - Gefährdung - Kennarten. 3. Auflage 2015. 456 Seiten.

Finck, P., Heinze, S., Raths, U., Riecken, U., Ssymank, A. (2017): Rote Liste der gefährdeten Biotoptypen Deutschlands – dritte fortgeschriebene Fassung 2017. Naturschutz und Biologische Vielfalt 156, 460 S.

()

Schnellzugriff

Referenzlisten

Bezüge zu anderen Listen:
Ellenberg & Leuschner (2010) 6.4.1.1
Finck et al. (2017) 41.01
EUNIS 2021/22 S33
EuroVeg-Checklist 11FE03A
Delarze et al. (2015) 5.3.1.
Natura 2000

Online: https://www.deutschlands-natur.de/lebensraeume/waldnahe-staudenfluren-und-gebuesche/besenginstergebuesche/
Datum: 25.05.2024
© 2024 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.