Kein Treffer
Fichtenzapfenwanze (Gastrodes abietum)

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Fichtenzapfenwanze

Die Fichtenzapfenwanze hat einen eher breiten, abgeflachten Körper mit bräunlichen und ockerfarbenen Tönen. Die Vorderschenkel sind etwas verdickt.

Unterscheidungsmerkmal zur ähnlichen Kiefernzapfenwanze ist der blasse hintere Seitenrand des Halsschildes und das kurze erste Fühlerglied.

Die Fichtenzapfenwanze wird 5,9 bis 7,2mm lang.

Verbreitung

In Mitteleuropa ist die Fichtenzapfenwanze weit verbreitet, kommt aber vor allem in den Mittelgebirgen und in den Alpen bis an die Baumgrenze vor.

Ökologie

Die Tiere leben in den verholzten Zapfen des Vorjahres von Nadelbäumen, wo sie an den Samen saugen. Insbesondere die Nymphen saugen aber auch an den Nadeln der Bäume. Außerhalb der Zapfen saugen die Tiere vor allem nachts.

Die erwachsenen Tier überwintern in den Zapfen, auch nachdem diese auf den Boden gefallen sind. Selten findet man sie dann auch unter Rindenschuppen am Stamm der Pflanzen. Es kommt auch vor, dass Nymphen überwintern. Im Mai legen die Weibchen ihre Eier an der Innenseite der alten Zapfen ab. Die Adulten der neuen Generation treten ab Juli oder August, seltener auch früher auf.

Gefährdung

Die Fichtenzapfenwanze ist nicht selten und tritt manchmal häufig auf.

Lebensraum

Auf Fichten, vorwiegend in Mittelgebirgen und den Alpen.

Lebensräume in denen die Art vorkommt

Die Texte dieses Artikels basieren in Teilen auf dem Wikipedia-Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos dieser Webseite sind darin nicht eingeschlossen und unterliegen dem vollen Urheberrecht!

()

Schnellzugriff

Kenndaten

Ordnung Heteroptera
Familie Rhyparochromidae
Art Fichtenzapfenwanze
Wiss. Gastrodes abietum
Autor Bergroth, 1914
Rote Liste D -
Häufigkeit häufig
Länge 0.6 - 0.7 cm
Fauna heimisch

Auftreten im Jahr

J F M A M J J A S O N D

Höhenverbreitung

Download Artenliste

Wanzen in Deutschland


Online: http://www.deutschlands-natur.de/tierarten/wanzen/gastrodes-abietum/
Datum: 23.09.2017
© 2017 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.