Kein Treffer
Großer-Waldportier (Hipparchia fagi)

© Alle Rechte vorbehalten. Interesse an dem Foto?

Großer-Waldportier (Hipparchia fagi)

Die Falter erreichen eine Vorderflügellänge von bis zu 40 Millimetern und sind damit überdurchschnittlich groß. Die Weibchen erscheinen jedoch größer als die Männchen. Die dunklen Flügel tragen ein helles Band, in diesem sind ein bis zwei Augenflecken zu erkennen. Die Unterseite ist kontrastreicher. Bei den Weibchen geht die Farbe hin und wieder etwas in das Gelbliche über. Die Farben dienen als Tarnung und wenn diese Schmetterlinge zusammengeklappt auf einem Baumstamm sitzen, sind sie kaum auszumachen. Wie viele andere waldbewohnende Arten ist der Falter sehr scheu.

Der Große Waldportier kann vom Kleinen Waldportier sicher nur durch eine Untersuchung der Jullienschen Organs (Stäbchenschuppen) unterschieden werden: Bei H. fagi findet man einzelne, bei H. hermione zahlreiche "Borsten". Anhand eines Fotos ist seine sichere Bestimmung sehr schwierig.

Verbreitung

Verbreitung Hipparchia fagi

Der Große Waldportier kommt bei uns nur in Süddeutschland, in warmen Regionen, wie dem Kaiserstuhl, vor.

© Die Verbreitungskarte wurden im Rahmen des LepiDiv-Projektes erstellt und von der Gesellschaft für Schmetterlingsschutz zur Verfügung gestellt.


Ökologie

Der Große Waldportier fliegt in einer Generation je nach geografischer Lage von Anfang Juni bis Mitte September, in Regionen bis zu einer Höhe von 1000 Metern.

Zu den Raupenfutterpflanzen zählen Gräser wie Aufrechte Trespe (Bromus erectus). Die nachtaktiven Raupen überwintern in der Streu. Dort schaffen sie sich mit Schüttelbewegungen eine kleine Mulde. Sie sind hell gefärbt und tragen feine Streifen, die sie fast unsichtbar machen.

Gefährdung

In Deutschland gilt die Art als stark gefährdet.

Lebensraum

Man findet den Großen Waldportier auf Lichtungen in warmen Laubwäldern und an Rändern von trockenen Wiesen.

Lebensräume in denen die Art vorkommt

Die Texte dieses Artikels basieren in Teilen auf dem Wikipedia-Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos dieser Webseite sind darin nicht eingeschlossen und unterliegen dem vollen Urheberrecht!

()

Schnellzugriff

Kenndaten

Ordnung Lepidoptera
Familie Nymphalidae
Art Großer-Waldportier
Wiss. Hipparchia fagi
Autor (Scopoli, 1763)
Rote Liste D 2
Häufigkeit selten
Spannweite bis 4 cm
Fauna heimisch

Auftreten im Jahr

J F M A M J J A S O N D

Höhenverbreitung

Download Artenliste

Tagfalter in Deutschland


Online: https://www.deutschlands-natur.de/tierarten/tagfalter/grosser-waldportier/
Datum: 21.02.2018
© 2018 Deutschlands Natur. Alle Rechte vorbehalten.